Home > Seminar > Betreuung > Alkoholsucht im Alter

Der oft verborgene, kurze Weg vom Missbrauch in die Sucht

Das Seminar unterstützt Pflegekräfte bei der Prävention von und im Umgang mit Alkoholmissbrauch und Alkoholsucht im Alter.

Die meisten Erwachsenen in Deutschland sind Gewohnheitstrinker, alkoholische Getränke gehören zum Alltag und erst recht zu Festen und Feierlichkeiten.

Den heute 60-jährigen sind alkoholische Getränke vermutlich seit mehr als 40 Jahren vertraut. Alkoholsucht und Alkoholmissbrauch im Alter haben in den letzten Jahren in der
Gesellschaft zunehmend an Bedeutung gewonnen, da immer mehr ältere Menschen in diese Sucht hineingeraten. Dabei gelten 2,4% der Bevölkerung über 18 Jahre als schwer alkoholabhängig.

Der Übergang von der geliebten Gewohnheit zur Sucht ist schleichend.

Auslöser sind meist schwere Krankheiten, Schicksalsschläge wie etwa der Verlust des Partners oder eines anderen nahen Angehörigen und die damit oftmals verbundene Einsamkeit, die viele
Senioren im Alltag ertragen. Dabei wurde festgestellt, dass Menschen in Institutionen der Gesundheitssystems mehr zum Missbrauch neigen, als alte Menschen in ambulanter Betreuung.

Detaillierte Seminarbeschreibung

Organisatorisches

 

Seminatitel: Alkoholsucht im Alter
Zielgruppe: Alle Mitarbeiter, die mit Beschäftigungsangeboten betraut sind.
Dauer: 1 Tag
Ideale Gruppengröße: 16 Personen
Methoden: Präsentation und Vortrag, Interaktion mit der Gruppe zum Thema, Erfahrungsaustausch und Analyse von Einzelsituationen, Visualisierung, Arbeit anhand von Fallstudien, praktische Übungen und situiertes Lernen mit dem Ziel Transfer an den Arbeitsplatz

Seminarinhalte

Zur Unterstützung für alle Mitarbeiter in Pflegeeinrichtungen daher folgende Seminarinhalte:

  • Alt werden und fit bleiben – mit einem Gläschen Rotwein am Tag … was ist dran an dieser Lebensweisheit
  • Altenpflege: Gründe für Alkoholsucht im höheren Lebensalter, das Jellinek-Dreieck
  • Körperliche Veränderungen im höheren Lebensalter und der Einfluss auf den Alkoholkonsum, Wechselwirkungen von Alkohol und Medikamenten
  • Krankenbeobachtung: Symptome, die auf ein Alkoholproblem hindeuten
  • Folgen von Alkoholmissbrauch
  • Welche Lösungsmöglichkeiten gibt es bei Alkoholsucht für Betroffene? Elemente der Betreuung und Aktivierung mittels Validation bei Alkoholsucht
  • Hilfen für ein unterstützendes Beratungsgespräch mit Betroffenen und Angehörige
Das könnte Sie auch interessieren
Praxisanleiter 24-Stunden Auffrischung gemäß §4 PflAPrV
Ganzheitliches Gedächtnistraining für Menschen mit Demenz
Abschied in Würde
Fit und vital im höheren Lebensalter mit Freude

Pflege-Seminare Raphaela Horvath