Home > Seminar > Betreuung > Männer in der Pflegeeinrichtung – die unbekannten Kunden

Männer in der Pflegeeinrichtung – die unbekannten Kunden

Interessante Betreuungsangebote für Männer entwickeln. Praxisseminar für Betreuer nach § 87b.

Wir können heute feststellen, dass inzwischen ca. 30 Prozent der Bewohner in Pflegeeinrichtungen Männer sind. Das hat sich erst in den letzten Jahren so entwickelt. Unsere Beschäftigungsangebote in Einrichtungen der Altenhilfe richten sich dennoch nach wie vor überwiegend an Frauen. Immer wieder höre ich von Seminarteilnehmern, dass es an Ideen fehlt, Männern interessante Angebote zu machen. Das möchte ich mit diesem Seminar ändern!

Männerspezifische Angebote zu entwickeln, bedeutet auch in die individuelle Vergangenheit von Männern eintauchen und durch vertraute Tätigkeiten den Erhalt der individuellen Persönlichkeit zu unterstützen.

In 8 UE gehen wir der Frage nach, wie eine interessante Gruppenaktivität aufgebaut wird, welche Gruppengröße für welche Aktivität ideal ist, welche Herausforderungen sich bieten können und wie die Gruppenstimmung zu halten ist, wenn Schwierigkeiten auftauchen.

Detaillierte Seminarbeschreibung

Organisatorisches

Seminatitel: Männer in Pflegeeinrichtungen – der unbekannte Kunde
Zielgruppe: Pflegekräfte und Mitarbeiter din Pflege und Betreuung
Dauer: 1 Tag
Ideale Gruppengröße: 16 Personen
Methoden: Präsentation und Vortrag, Interaktion mit der Gruppe zum Thema, Erfahrungsaustausch und Analyse von Einzelsituationen, Visualisierung, Arbeit anhand von Fallstudien, situiertes Lernen mit dem Ziel Transfer an den Arbeitsplatz, Paar-/Gruppen-Coaching, Planungs- und Organisationsarbeit, Diskussion, praktische Übungen

Seminarinhalte

Besprochen werden folgende Gruppenangebote:

  • Gemeinsames Handwerken
  • Erzählcafe „Koffer für Mannsleut“
  • Themenbingo für Männer von A=Automarken bis W=Werkzeuge
  • Gruppen-Rätselspiele für Männer
  • „Internationaler Frühschoppen“ mit Themen zur Welt- und Gesellschaftspolitik
  • Stammtisch mit legendären Fußballspielen
  • Karten- und Brettspiele mit zünftiger Atmosphäre

Aufbau eines Betreuungsstandards für die Einzelbeschäftigung mit biografieorientierten Angeboten:

  • 10-Minuten-Aktivierung Autopflege, Familienausflüge, Urlaubsfahrten, Arbeit usw.
  • Handwerkliches Gestalten – Modelleisenbahn, Insektenhotel, Musikinstrumente
  • Ausführen eines Hundes
  • Sorge um Tiere, Mitbewohner, Nachhilfe oder …
Das könnte Sie auch interessieren
Expertenstandard »Förderung der Mundgesundheit in der Pflege«
Praxisanleiter 24-Stunden Auffrischung gemäß §4 PflAPrV
Empathischer Umgang mit herausforderndem Verhalten
Therapiepuppen bewegen die Seele, so bewegt sich der Körper