Home > Seminar > Betreuung > Einschätzungs-, Screening- und Auditinstrumente. Hilfen für den verstehenden Umgang mit dementen Menschen.

Einschätzungs-, Screening- und Auditinstrumente. Hilfen für den verstehenden Umgang mit dementen Menschen.

Von Checklisten, Demenzstadien Tests, gezielter Krankenbeobachtung bei dementiellen Veränderungen und dem Uhrentest

Blutdruck und Puls lässt sich messen – Grenzwerte sind bekannt. Auch Bluttests, Laborwerte haben ihre Referenzbereiche und es können damit gesunde und krankhafte Entwicklungen sichtbar gemacht werden. Schmerzen können mittels Selbsteinschätzung als behandlungsbedürftig eingeordnet werden.

Und was ist mit einer guten Einschätzung bei Demenz?

Brauchen wir in der Pflege die ärztliche Diagnose? Ja, doch nützt das Wissen um die Diagnose für den Aufbau einer empathischen Bindung zur Unterstützung von demenzerkrankten Menschen? Wahrscheinlich weniger.
Gezielte, strukturierte Krankenbeobachtung bei psychiatrischen Erkrankungen ist eine große Herausforderung für alle Mitarbeiter. Weltweit gibt es mehrere sehr gute Konzepte für den Beziehungsaufbau zum dementen Menschen.

Im Seminar lernen alle Teilnehmer viele Einschätzungsinstrumente kennen, überprüfen die Nutzbarkeit für den eigenen Arbeitsplatz und bauen die Möglichkeit auf, auch mittels Checklisten das Wohlbefinden und den damit besseren Bindungsaufbau zu evaluieren.

Detaillierte Seminarbeschreibung

Organisatorisches

Seminartitel: Einschätzungs-, Screening- und Auditinstrumente. Hilfen für den verstehenden Umgang mit dementen Menschen.
Zielgruppe: Alle Mitarbeiter
Dauer: 1 Tag
Ideale Gruppengröße: 16 Personen
Methoden: Präsentation und Vortrag, Interaktion mit der Gruppe zum Thema, Erfahrungsaustausch und Analyse von Einzelsituationen, Visualisierung, Arbeit anhand von Fallstudien, praktische Übungen und situiertes Lernen mit dem Ziel Transfer an den Arbeitsplatz

Seminarinhalte

Auswahl mit vielen Beispielen

Instrumente zur Einschätzung der kognitiven Leistungseinschränkung (19+)

  • Frühwarnzeichen einer dementiellen Erkrankung
  • Einschätzung der Demenzstadien nach N. Feil
  • Standard „Durchführung des Uhren-Zeichen-Test“
  • Chops – questionaire aus Australien

Instrumente zur Einschätzung nicht-kognitiver Symptome – Einschätzung von Verhaltensweisen (6+)

  • CARES Observational Tool und QuIs, Quality of Interactions Scale
  • Silviahemmet – Umgebungsgestaltung, soziale und emotionale Sicherheit
  • Einschätzungsinstrument „Wohlbefinden Demenzkranker“
  • Checkliste „Schmerzen bei Demenz“

Instrumente zur Einschätzung der Lebensaktivitäten (14+)

  • Checkliste sichere „Lebens- und Wohnraumgestaltung für dementiell erkrankte Bewohner“
  • Checkliste Bewohnerzufriedenheit
  • Instrumente zur Einschätzung der häuslichen bzw. stationären Versorgungs- und Betreuungssituation (8)
  • All about you – Leitfaden zum Kennenlernen eines Menschen
Das könnte Sie auch interessieren
Empathischer Umgang mit herausforderndem Verhalten
Praxisanleiter 24-Stunden Auffrischung gemäß §4 PflAPrV
Therapiepuppen bewegen die Seele, so bewegt sich der Körper
Ganzheitliches Gedächtnistraining für Menschen mit Demenz