Home > Seminar > Führungskräfte > Und es ist doch nicht so schwer! Die Strukturierte Informationssammlung (SIS).

Und es ist doch nicht so schwer! Die Strukturierte Informationssammlung (SIS).

Seminar für examinierte Pflegekräfte und Grundpflegekräfte

SIS ist das erste Element des Strukturmodells zur Entbürokratisierung in der Pflege und ein neues Konzept zum Einstieg in einen vierstufigen Pflegeprozess.

Die individuellen Bedürfnisse von pflegebedürftigen Menschen werden direkt in eine Maßnahmenplanung umgesetzt. Dies erfolgt schon mit dem Erstgespräch zwischen pflegebedürftiger Person und Pflegefachkraft. Dabei wird die individuelle Pflegesituation in fünf Themenfelder eingeschätzt:

  • Kognition und Kommunikation
  • Mobilität und Bewegung
  • Krankheitsbezogene Anforderungen und Belastungen
  • Selbstversorgung
  • Leben in sozialen Beziehungen

Für den stationären Bereich kommt noch die Kategorie „Wohnen/Häuslichkeit“ und für die ambulante Versorgung „Haushaltsführung“ dazu.

Mit der strukturierten Erfassung des pflegebedürftigen Menschen in seiner Gesamtheit ist der nächste Schritt, die persönlich zugeschnittene Maßnahmenplanung aufzubauen, recht einfach.

Detaillierte Seminarbeschreibung

Organisatorisches

Seminartitel: Und es ist doch nicht so schwer! Die Strukturierte Informationssammlung (SIS).
Zielgruppe: Pflegedienstleitung, Qualitätsbeauftragte, Praxisanleiter oder ex. Pflegekräfte und Grundpflegekräfte
Dauer: 1 Tag
Ideale Gruppengröße: 16 Personen
Methoden: Präsentation und Vortrag, Interaktion mit der Gruppe zum Thema, Erfahrungsaustausch und Analyse von Einzelsituationen, Visualisierung, Arbeit anhand von Fallstudien, praktische Übungen und situiertes Lernen mit dem Ziel Transfer an den Arbeitsplatz

Seminarinhalte

  • Übersicht, gesetzliche Grundlagen und Kennzeichen des Strukturmodells
  • Aufnahmegespräch und strukturierte Informationssammlung
  • Bezug von SIS und NBA – Neues Begutachtungsassessment
  • Themenfelder (stationär und ambulant)
  • Matrix der jeweiligen Pflegerisiken
  • Maßnahmenplanung und Pflegebericht für die individuelle Versorgungssituation anhand von Beispielen und Fallstudien
  • Formulierungshilfen zur Dokumentation
Das könnte Sie auch interessieren
Praxisanleiter 24-Stunden Auffrischung gemäß §4 PflAPrV
Ganzheitliches Gedächtnistraining für Menschen mit Demenz
Abschied in Würde
Fit und vital im höheren Lebensalter mit Freude