Home > Seminar > Betreuung > Fit und vital im höheren Lebensalter mit Freude

Fit und vital im höheren Lebensalter mit Freude

Bewegungsförderung mit Spaß für das Team Betreuungskräfte § 87b SGB XI

Gymnastik, Gesellschaftsspiele, Sturzprävention, Ballspiele und Sitztanz gehören zu den häufigsten Angeboten, mit denen Pflegeeinrichtungen ihre Bewohner aktivieren. Betreuungsassistenten in der Altenpflege bringen Freude für die Gruppenbeschäftigung.
Bewegung an der frischen Luft kommt jedoch meistens zu kurz. Das macht eine neue Studie deutlich.
Fast alle Senioreneinrichtungen haben einen Außenbereich, der jedoch für Bewegungsangebote viel zu wenig genutzt wird. Das zeigen Ergebnisse einer Grundlagenstudie zu Bewegungsangebote in 7861 stationären Einrichtungen in ganz Deutschland.
Das ist nur eine der grundlegenden Ideen für eine Verbesserung der Mobilität von Bewohnern.

Detaillierte Seminarbeschreibung

Organisatorisches

Seminatitel: Fit und vital im höheren Lebensalter mit Freude
Zielgruppe: Alle Mitarbeiter, die mit Pflege und Beschäftigungsangeboten betraut sind
Dauer: 1 Tag
Ideale Gruppengröße: 16 Personen
Methoden: Präsentation und Vortrag, Interaktion mit der Gruppe zum Thema, Erfahrungsaustausch und Analyse von Einzelsituationen, Visualisierung, Arbeit anhand von Fallstudien, situiertes Lernen mit dem Ziel Transfer an den Arbeitsplatz

Seminarinhalte

  • Einschätzung der Möglichkeiten für die individuelle Mobilitätsförderung von Senioren nach den Grundsätzen des Expertenstandards zur Mobilität des DNQP
  • Grundlagen für Bewegung in der Einzel- und Gruppenförderung
  • Hilfreiche Grundsätze für Unterstützung, assistierte Transfers, teilassistierte Transfers und passive Transferleistung nach den Regeln der Kinästhetik – praktische Übungen für TN
  • Bewegungsförderung mit Musik und Animation für Bewohnergruppen sortiert nach körperlicher Leistungsfähigkeit
  • Vorstellung des Ganzheitlichen Gedächtnistrainings
  • Angebote für sogenannte immobile Bewohner – wie kann ich Spaß an Bewegung anbieten
  • Zur Sprache kommen
    • Angebote für fitte Bewohner: Tischtennis, Kegeln, Wandern, Morgengruß usw.
    • Gruppenangebote für eingeschränkte Bewohner: Anziehtraining mit Musik, Hilfmitteltraining, Luftballon-Federball, Gedächtnistraining verbinden mit Körperfitness usw.
    • Fitnesstraining am Bett – aktive Bewegungsübungen anleiten als Betreuungsmitarbeiter, passive Bewegungsübungen den 3-jährig exam. Kollegen überlassen
Das könnte Sie auch interessieren
Expertenstandard »Förderung der Mundgesundheit in der Pflege«
Praxisanleiter 24-Stunden Auffrischung gemäß §4 PflAPrV
Empathischer Umgang mit herausforderndem Verhalten
Therapiepuppen bewegen die Seele, so bewegt sich der Körper