Home > Seminar > Betreuung > Tagesstrukturierung als Grundlage von Sicherheit und Stressreduktion für Menschen mit Demenz

Tagesstrukturierung als Grundlage von Sicherheit und Stressreduktion für Menschen mit Demenz

Arbeiten mit Struktur im Wohnbereich für Pflege- und Betreuungskräfte. Praxisseminar.

In Einrichtungen der Altenhilfe können unterschiedliche Philosophien als Grundlage für Pflege und Betreuung beobachtet werden: individuell biografieorientiert versus wiederholbar strukturorientiert – dabei steht die personenzentrierte Betreuung von Menschen mit Demenz nicht in Frage.
Zur fachlichen Klärung gab es schon 2005 eine beispielhafte Projekterhebung in 19 Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe mit dem Fazit, dass eine Struktur zu Stressreduktion und mehr emotionaler Stabilität bei Bewohnern mit Demenz führt.

Zitat (Dr. phil. S. Lind, 2005):
»Es kann festgestellt werden, dass eine Tagesstrukturierung gemäß den Prinzipien der Stetigkeit ein unverzichtbares Element für das Milieu Demenzkranker darstellt. Vertraute Personen an den gewohnten Plätzen mit ihren alltäglichen Verrichtungen im stetigen Tagesverlauf erleben zu können, lassen bei den Demenzkranken Empfindungen der Vorhersehbarkeit und Überschaubarkeit entstehen, die die Grundlage von Sicherheit, Vertrautheit und Schutz bilden.
Der Bewohner soll sich in der Einrichtung zuhause fühlen. Das ganze Team kann dieses Gefühl von emotionaler Stabilität und innerer Sicherheit vermitteln durch den Aufbau einer wiederholbaren Tagesstruktur. Das ist Ziel des Seminars.«

Detaillierte Seminarbeschreibung

Organisatorisches

Seminatitel: Tagesstrukturierung als Grundlage von Sicherheit und Stressreduktion für Menschen mit Demenz
Zielgruppe: Alle Mitarbeiter, Pflegekräfte, Betreuer, Führungskräftetraining
Dauer: 1 Tag
Ideale Gruppengröße: 16 Personen
Methoden: Präsentation und Vortrag, Interaktion mit der Gruppe zum Thema, Erfahrungsaustausch und Analyse von Einzelsituationen, Visualisierung, Arbeit anhand von Fallstudien, praktische Übungen und situiertes Lernen mit dem Ziel Transfer an den Arbeitsplatz

Seminarinhalte

Schwerpunkte 1. Tag

  • Bedeutung von Tagesstruktur für Demenzkrankte
  • Rahmenbedingungen zum Aufbau einer Tagesstruktur bei der Gruppenbeschäftigung
  • Reflektion der eigenen Handlungsmöglichkeiten und Angebote im Wohnbereich
  • Erarbeitung einer einrichtungs-/wohnbereichsbezogenen Tagesstruktur für Betreuungsassistenten
  • Tagesstruktur: Kern-, Zwischen- und Überschneidungsphasen bewohnergerecht gestalten
  • Sicherheit schaffen mittels Intervallkonzept, Verstärkungselemente einbauen, ungünstige Angebote vermeiden
  • Integration von praktischen Beispielen aus dem Arbeitsalltag der Teilnehmer
  • Evaluationsmöglichkeiten zu Lebensqualität und Wohlbefinden der Bewohner
Das könnte Sie auch interessieren
Empathischer Umgang mit herausforderndem Verhalten
Praxisanleiter 24-Stunden Auffrischung gemäß §4 PflAPrV
Therapiepuppen bewegen die Seele, so bewegt sich der Körper
Ganzheitliches Gedächtnistraining für Menschen mit Demenz