Home > Seminar > Betreuung > Bewohnern ein neues Zuhause einrichten

Bewohnern ein neues Zuhause einrichten

Milieutherapie und Umgebungsgestaltung

Milieutherapie in der Altenpflege stellt ein umfassendes Betreuungskonzept dar, in dessen Zusammenhang sich der Begriff „Milieu“ sowohl auf die räumliche Umgebung als auch auf Umgangsformen und Aktivitäten bezieht. Mit diesem Ansatz soll eine Verbesserung des gesamten therapeutischen Milieus erzielt werden, wobei die psychischen und seelischen Bedürfnisse des Menschen im höheren Lebensalter im Vordergrund stehen.

Die Anpassung der materiellen und sozialen Umwelt an die veränderte Wahrnehmung, Empfindung und Kompetenz von älteren Menschen, die in eine Einrichtung der Pflege einziehen, erfordert viel Einfühlungsvermögen, Ideenreichtum und Flexibilität. Beim Einzug sollen diese Menschen bald Vertrauen in ihre neue Umgebung aufbauen und Pflegekräfte liebevoll den Menschen da begegnen können, wo sie sich innerlich gerade befinden – sei es Trauer, sei es Verwirrtsein, sei es eine fortschreitende dementielle Entwicklung. Dies bringt Ruhe und Kraft in den Tagesablauf, in die Kommunikation.

Das Seminar vermittelt eine Übersicht zu aktuellen rehabilitativen Betreuungs- und Behandlungskonzepten. Es ist eine Anleitung zur Übernahme in den (haus)eigenen Pflege- und Betreuungsaltag.

Detaillierte Seminarbeschreibung

Organisatorisches

Seminatitel: Bewohnern ein neues Zuhause einrichten
Zielgruppe: Alle Mitarbeiter, die mit Beschäftigungsangeboten betraut sind, Betreuer und Betreuungsassistenz
Dauer: 1 Tag
Ideale Gruppengröße: 16 Personen
Methoden: Präsentation und Vortrag, Interaktion mit der Gruppe zum Thema, Erfahrungsaustausch und Analyse von Einzelsituationen, Visualisierung, Arbeit anhand von Fallstudien, praktische Übungen und situiertes Lernen mit dem Ziel Transfer an den Arbeitsplatz

Seminarinhalte

Milieutherapie in der Altenpflege heißt konkret:

  • Soziale Umgebung gestalten – Beziehungskonstanz erhalten und Biographiearbeit einsetzen
  • Kommunikation – Grundlagen des Umgangs und der Gesprächsführung bei der Erinnerungsarbeit, Prophylaxe und Krisenintervention bei Aggression und Gewalt
  • Tagesstrukturierung – Grundsätze pflegerischen Handelns, Vorstellung des Intervallkonzepts, biographische Tätigkeiten „im Vorbeigehen“, Aktivitätsangebote im normalen Tagesablauf für Pflegekräfte, Mitarbeiter der Betreuung, Beschäftigungskalender mit Gruppenbeschäftigung u.a.
  • Schützende Wohnraumgestaltung – in der Einrichtung, im eigenen Zimmer
  • Besonderheiten der Milieutherapie bei Demenzerkrankungen
Das könnte Sie auch interessieren
Praxisanleiter 24-Stunden Auffrischung gemäß §4 PflAPrV
Ganzheitliches Gedächtnistraining für Menschen mit Demenz
Abschied in Würde
Fit und vital im höheren Lebensalter mit Freude