Home > Seminar > Betreuung > Sexualität im Alter – eine Quelle der Freude oder Anlass für Unstimmigkeiten in der Pflegeeinrichtung?

Sexualität im Alter – eine Quelle der Freude oder Anlass für Unstimmigkeiten in der Pflegeeinrichtung?

Der angemessene Weg zwischen Nähe und Distanz für Pflegekräfte

Im Modell der fördernden Prozesspflege nach Monika Krohwinkel steht als Handlungsleitlinie zur ABEDL Nr. 10 „Sich als Mann oder Frau fühlen“:

Die Mitarbeiter nehmen jede Bewohnerin/ jeden Bewohner als Frau oder Mann wahr. Sie respektieren, unterstützen und fördern seine Identität und schützen seine Intimsphäre.
Die Bewohnerin/ der Bewohner wird auch in ihrer /seiner Rolle als Mutter /Großmutter oder Vater/ Großvater wahrgenommen. Eine ungestörte Zweisamkeit bei Partnern und Ehepaaren wird ermöglicht.

Um Menschen in stationären Einrichtungen eine freie und selbstbestimmte Sexualität zu ermöglichen hat sich schon 1997 der Arbeitskreis „Sexualität in stationären Einrichtungen“ gegründet. Seit 2008 gab es deutschlandweit mehrere große Veranstaltungen zum Thema „Alterssexualität in Pflegeeinrichtungen“. Mit der Übernahme in den Pflegealltag sind wir jedoch auch heute noch nicht so weit, wie wir sein könnten.

Das Tagesseminar möchte dabei unterstützen die Situation zu verändern.

Detaillierte Seminarbeschreibung

Organisatorisches

Seminatitel: Sexualität im Alter -eine Quelle der Freude oder Anlass für Unstimmigkeiten in der Pflegeeinrichtung?
Zielgruppe: Pflegefachkräfte, Führungskräftetraining, Betreuungsassistenten
Dauer: 1 Tag
Ideale Gruppengröße: 16 Personen
Methoden: Präsentation und Vortrag, Interaktion mit der Gruppe zum Thema, Erfahrungsaustausch und Analyse von Einzelsituationen, Visualisierung, Arbeit anhand von Fallstudien, praktische Übungen und situiertes Lernen mit dem Ziel Transfer an den Arbeitsplatz

Seminarinhalte

  • Sexualität in der Altenpflege – eine bisher wenig beachtete Realität (demografische Entwicklung, verschiedene Theorien zur Alterssexualität und physische Veränderungen im höheren Lebensalter)
  • Pflegekräfte und Betreuungsassistenten in der Altenpflege und die Sexualität der Bewohner im Einrichtungsalltag (häufige Vorurteile von Pflegekräften und Angehörigen beim Thema Alterssexualität)
  • Sexualität und Alter – aus der Sicht von Senioren
  • Sexuelles Verhalten und Demenzerkrankung
  • Rechtliche Aspekte der Alterssexualität im Pflegealltag, auch für Betreuer bei der Gruppenbeschäftigung
  • Pflegeplanung und Förderung von intimen Beziehungen in der Einrichtung
  • Unterschiede zwischen stationärer und ambulanter Betreuung
  • Verständnisvoller Umgang mit sexuellen Annäherungsversuchen (Verhaltensleitlinien für Pflegekräfte)
Das könnte Sie auch interessieren
Praxisanleiter 24-Stunden Auffrischung gemäß §4 PflAPrV
Ganzheitliches Gedächtnistraining für Menschen mit Demenz
Abschied in Würde
Fit und vital im höheren Lebensalter mit Freude