Home > Seminar > Betreuung > Gesunde Ernährung im höheren Alter

Gesunde Ernährung im höheren Alter

Grundsätze für diätetische Maßnahmen bei häufigen körperlichen Einschränkungen im Alter

Gesunde Ernährung im Alter stellt besondere Anforderungen. Denn Übergewicht und Adipositas ist ein häufiges Thema in der Altenpflege. Als Pflegekräfte sind Sie täglich mit Diätmaßnahmen und Umstellung individueller Ernährungsweise der Ihnen anvertrauten Patienten konfrontiert.

Mit zunehmendem Alter des Patienten nimmt die Leistungsfähigkeit von Herz, Kreislauf, Atmungsorganen und endokrinen Organen ab. Um eine Überbelastung der Verdauungsorgane vorzubeugen, ist es grundsätzlich notwendig, prophylaktisch auf zu erwartende Schwierigkeiten einzuwirken, eine Ernährungsumstellung frühzeitig zu planen.

Die Situation ändert sich jedoch, wenn internistische Erkrankungen hinzukommen

Detaillierte Seminarbeschreibung

Organisatorisches

Seminatitel: Gesunde Ernährung im höheren Alter
Zielgruppe: Pflegefachkräfte, Pflegekräfte, Mitarbeiter der Heilerziehungspflege, Führungskräftetraining
Dauer: 1 Tag
Ideale Gruppengröße: 16 Personen
Methoden: Präsentation und Vortrag, Interaktion mit der Gruppe zum Thema, Erfahrungsaustausch und Analyse von Einzelsituationen, Visualisierung, Arbeit anhand von Fallstudien, praktische Übungen und situiertes Lernen mit dem Ziel Transfer an den Arbeitsplatz

Seminarinhalte

Im Seminar werden schwerpunktmäßig folgende Themen erarbeitet:

  • Gesunde Ernährung im höheren Lebensalter
  • Ernährungsumstellung bei Krankheit und verschiedene Diätregeln bei den wichtigsten Einschränkungen im Alter, Entscheidungen für die Behandlungspflege
    • Aviataminose – subklinische Mangelerkrankungen
    • Adipositas – Übergewicht
    • Bluthochdruck
    • Diabetes mellitus Typ II
    • Gicht, Hyperlipoproteinämie – zu viel Fett- und Eiweißanreicherung im Blut
    • Leber- und Galleerkrankungen
    • Osteoporose
    • Pilze im Darm
    • Reizdarmsyndrom – Nahrungsmittelallergien
    • Spezielle Ernährungsumstellung für dementiell erkrankte Menschen
    • Informationen zum Expertenstandard des DNQP „Bedürfnis- und bedarfsgerechte Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme bei pflegebedürftigen Menschen“

Übung für die Praxis:
Hilfestellung beim Erarbeiten eines Diätplans für Diabetes mellitus Typ II, Grundlage dafür ist die Arztanweisung „Normalkost“ ohne Medikamente.

Das könnte Sie auch interessieren
Praxisanleiter 24-Stunden Auffrischung gemäß §4 PflAPrV
Ganzheitliches Gedächtnistraining für Menschen mit Demenz
Abschied in Würde
Fit und vital im höheren Lebensalter mit Freude

Pflege-Seminare Raphaela Horvath